#SNACKDENBITCHELOR

..lautet  der Hashtag unserer Blogparade. Die Idee  zu der Parade hatten Jana und  Lars von Tellerabgeleckt  während einer unserer relativ sinnfreien Diskussionen  über das noch viel sinnfreiere Geschehen  in Miami, welches wir zeitgleich auf der Mattscheibe mitverfolgen durften. Ein dämlicher Hashtag war auch schnell gefunden, ebenso wie   eine Hand voll anderer verrückter Foodblogger, die mitmachen wollten. 

Mit von der Partie waren: Esther von   Mint  and oh la la ,  Stefan von    Frickelmaster, Andrea von   Sirpa loves, Dilek von   Food Sister, Missy von   Missy´s Kitchen  und Lisa von   All women can cook

 

Jeden Mittwoch Abend haben zwei von uns ihre Snackideen für den perfekten Bachelorabend gepostet.   Und   Esther    und ich bilden heute das Schlusslicht.    Mein Rezept für  leckeres Hipster-Quinoasushi findet Ihr   hier.

 

Das beste an der ganzen Geschichte war, andere gleichgesinnte herrlich bekloppte Leute kennenzulernen, die nicht nur genauso gerne kochen und essen, sondern auch mindestens genauso gerne lästern.

Jeden Mittwoch Abend zerreissen wir uns die Schnuten in unserem Bitchelorchat. Gemeinsam lässt sich das Elend einfach viel besser ertragen.   

Zusammen mit einem leckeren Snack und dem ein oder anderen Kaltgetränk, lässt sich dann auch so ein Abend Bullshitbingo über die Bühne bringen.  Wer es noch nicht gemerkt hat: nein, wir schauen den Bachelor nicht, weil wir den Schleimi soooo süß finden und die Kleider der supersympathischen Damen soooo hübsch und wir daran glauben, dass der arme Daniel endlich seine große Liebe findet und wir Mitleid mit ihm haben weil er solche Angst hat, verletzt zu werden.  Nein!  Es ist wie so oft: Schockstarre, Sensationsgier, man kann nicht wegschauen und will sich einfach nur in der Peinlichkeit anderer Leute  aalen und sich die Mäuler zerreißen.   #isso!    Und ganz nebenbei tut man dabei noch etwas für seine Allgemeinbildung  (zB Erdkunde). 

Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei meinen Kolleginnen und Kollegen für die coole Blogparade und die lustigen Gespräche bedanken. Viele von ihnen durfte ich letzten Sonntag bei einer herrlichen Fresstour durch Köln persönlich kennenlernen. Ich bin sicher wir bleiben in Kontakt und werden auch die bald anstehende Bitchelorettestaffel gemeinsam meistern.

 

Bevor es hier nun zu rührselig wird, beende ich den Quatsch und stelle mal schnell den Sekt für heute Abend kalt..

Gehabt Euch wohl und schaltet heute Abend ein, wenn es wieder heißt "ich finde Vietnam toll, ich wollte schon immer mal nach Italien."

 

Eure Rebecca

 

PS: Vergesst nicht, mal bei meinen #snackdenbitchelorkollegen vorbeizuschauen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0