Scharfe Nudelsuppe mit Kokosmilch und Fisch

Zutaten für 2 Portionen:

Mienudeln (Menge nach Hunger)

2 Fischfilets

1/2 Paprika 

zwei Frühlingszwiebeln

1 Hand voll Pilze

Chinakohl

Tom Yum Paste

Saft einer Limette

Salz

Chili

1 Dose Kokosmilch

250 ml Wasser

 

Zubereitung:

Das Wasser und die Kokosmilch aufkochen, die Tom Yum Pasta einrühren (Menge je nach Geschmack, bitte einfach ausprobieren) und die Mienudeln darin kochen. 

Nebenbei das Fischfilet leicht anbraten und das Gemüse in schmale Streifen schneiden. Das Gemüse wird dann zum Fisch gegeben und kurz mitgebraten. 

Die Suppe mit Chili und Salz abschmecken und in einen Suppenteller geben, den Fisch und das Gemüse daraufsetzen und den Limettensaft darübergeben.

Geht so schnell, dass man nicht mal ein Glas Wein nebenbei trinken kann :-) 

Selbstverständlich lässt sich das beliebig mit anderem Gemüse, Garnelen oder Hühnchen etc variieren.

 

Deutsche Hausmannskost meets Asia: Linsensuppe mit Hokkaido und Kokosmilch 

Zutaten für 4 Portionen:

2 Schalotten

1/2 kleiner Hokkaido

getrocknete Chilis 

Sonnenblumenöl

150g grüne Linsen

ca 0,5 cm Ingwer

1/3 Chinakohl

750 ml Wasser

1 Dose Kokosmilch 

Saft einer halben Limette

150 g Cocktailtomaten

4 Frühlingszwiebeln

Salz

Kreuzkümmel, gemahlen

Kurkuma


Zubereitung: 

Den Hokkaido, den Ingwer und die Zwiebel in kleine Stückchen schneiden und in Sonnenblumenöl andünsten. Die gehackten Chilis und die Linsen hinzugeben und auch kurz mit andünsten. Dann das Wasser, Salz und Tomatenmark hinzufügen, bei geschlossenem Deckel ca 30 Minuten köcheln lassen. Bitte immer mal wieder umrühren und gegebenenfalls etwas Wasser nachschütten. 

In der Zwischenzeit kann man ein Glas Wein trinken und dabei den Chinakohl (nehmt am besten das obere Drittel des Kohls) in feine Streifen schneiden,die Tomaten vierteln und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. 

Nach den 30 Minuten dürfen nun auch der Chinakohl, die Kokosmilch und der Limettensaft mit dem Rest fusionieren. Gebt am besten gleich noch je eine Messerspitze Kreuzkümmel und Kurkuma hinzu und schmeckt gleich schon mal ab ob genug Salz drin ist und ob Ihr evtl doch noch etwas mehr Chili vertragen könnt.

Nach weiteren 10-15 Minuten (Garprobe Linsen machen!) und einem weiteren Glas Wein, könnt Ihr die Tomaten und Frühlingszwiebeln hinzugeben. Suppe nicht mehr kochen, die Tomaten und Zwiebeln sollen nicht verkochen. 

Solltet Ihr in der Zwischenzeit zu betrunken dafür sein, lasst Euch von Eurem Partner, Freund/in oder Kindern zum Tisch führen und Euch die Suppe servieren. Ist gerade keiner da: Pech gehabt. Am Herd stehen bleiben und aus dem Topf löffeln :-) 


Ich weiß die Kombination klingt sehr merkwürdig- aber glaubt mir: einfach nur geil! 




Kürbissuppe mit Ingwer

Zutaten für 4 Portionen: 

1 Hokkaido

2 Schalotten

ein kleines Stück Ingwer

etwa 750 ml Gemüsebrühe

Schmand 

Kresse

Olivenöl


Zubereitung: 

Den Kürbis halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Je ein kleines Stück vom Kürbis und Ingwer in feine Scheiben schneiden und zur Seite legen, diese benötigen wir erst am Ende wieder. 

Den restlichen Kürbis, Ingwer und die Schalotten in kleine Stückchen schneiden und in etwas Olivenöl anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und je nach Größe der Kürbisstücke 15-20 Minuten kochen lassen. Ich nehme immer erst mal etwas weniger Flüssigkeit und gieße lieber bei Bedarf etwas nach. Verdünnen kann man die Suppe am Ende immer noch, dicken wird schwieriger.. Wenn der Kürbis weich ist, alles schön pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun werden die Kürbis- und Ingwerscheiben in etwas Olivenöl frittiert und gemeinsam mit dem Schmand und der Kresse auf der Suppe angerichtet. Es sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch echt lecker! 



Fruchtige Tomatensuppe

Zutaten für vier Portionen:

1Kg kleine Tomaten

2 Schalotten

1 Zehe Knoblauch

Olivenöl

ca 750 ml Wasser

frischer Oregano 

etwas Sahne

frischen Salbei

1 Prise Zucker

 

Zubereitung:

Die Schalotten und den Knoblauch klein schneiden und in einem großen Topf in Olivenöl anbraten. In der Zwischenzeit die Tomaten vierteln und den Strunk entfernen, zu den Zwiebeln in den Topf geben und mit andünsten. Das Wasser hinzufügen und alles etwa 10 Minuten köcheln lassen. Die Suppe vom Herd nehmen und kräftig pürieren, mit Salz,Pfeffer und Zucker abschmecken.

Den Salbei in etwas Olivenöl frittieren zusammen mit einem Schuß Sahne die Suppe damit garnieren. 

 


Kichererbseneintopf

Zutaten für 4 Portionen:

1 große Dose Kichererbsen

1 Zucchino

1 Aubergine

1 rote Zwiebel

1 grüne Paprika

2 Dosen gehackte Tomaten

Gemüsebrühe

2 Zweige Thymian

Schmand

 

Zubereitung: 

Die Kichererbsen aus der Dose in ein Sieb schütten und kurz unter Wasser abbrausen. Wer möchte kann natürlich auch frische Kichererbsen nehmen. Diese müssen allerdings mind 12 Std. eingeweicht werden und müssen sehr lange gekocht werden.

Das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel in Streifen schneiden und in einem großen Topf in Olivenöl anbraten. Die Paprika hinzufügen, ein paar Minuten später dann die restlichen Zutaten. Je nach gewünschter Konsistenz Gemüsebrühe hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Das Ganze muss etwa 10-15 Minuten köcheln. Vor dem Servieren noch mit einem Schlag Schmand und Kräutern aufpeppen. 

Der Eintop lässt sich gut aufwärmen und schmeckt am nächsten Tag fast noch besser.